Luta Livre

Luta Livre ist eine in Brasilien entstandene Kampfsportart. Sinngemäß bedeutet es freies Kämpfen, bzw. freies Ringen.

Luta Livre ist in erster Linie ringerischer Zweikampf, der erst durch die Aufgabe des Gegners beendet wird. Um dieses Ziel zu erreichen dürfen Hebel- und Würgegriffe eingesetzt werden.

Obwohl Luta Livre ein sehr technischer, strukturierter Sport ist, wird im Training sehr viel Wert auf den freien Kampf gelegt. Die Regeln ermöglichen es dabei, bei sehr geringem Verletzungsrisiko im Vollkontakt zu kämpfen. Das bedeutet, man versucht sein Spiel zu machen, während der Gegner vollen Widerstand leistet. Durch diese Art des Trainings bekommt man viel Vertrauen in die angewendeten Techniken.

Ganz nebenbei wird Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Durchhaltevermögen ganz hervorragend geschult.

Luta Livre ist Wettkampf, Selbstverteidigung und Fitness mit Spaßgarantie.

Ausrüstung:

Trainiert wird in T-Shirt und Sporthose (kurz oder lang).

Schützer: Es empfiehlt sich, Zahn- und Tiefschützer zu tragen, evtl. zusätzlich Knieschützer.

Weitere Infos zum Training gibt es auf der Teamseite der Grappling Hooks.

Allgemeine Infos zum Luta Livre und dem Verband, der ELLO (European Luta Livre Organisation) gibt es unter www.luta-livre.de.